AMH 2.0

von am 20.09.2017 in AMH 2.0

Verloren und wiedergefunden – wie sieht dein Kulturblick aus? Wir vom Archäologischen Museum Hamburg möchten genau das von dir in unserer ersten Blogparade #KultBlick erfahren (Laufzeit: 20. September bis 22. Oktober 2017). Unser Job ist es, verlorene Kultur(en) wiederzufinden. Wir graben sie aus, bewahren, erforschen und bereiten sie für dich spannend auf. Dabei beschäftigen wir uns viel mit Alltagskultur längst vergangener Zeiten: Architekturfragmente, Scherben, Knochen, Kleidungs- und Nahrungsreste – manchmal auch mit Kloaken. Sie sagen so viel über vergessene Kulturen aus und wir entdecken sie für dich wieder. Aber jetzt bist Du dran: Schreib uns, wie dein Kulturblick ist! Worauf achtest Du, warum und wieso, wenn Du Kultur genießt?

Zeichnung: Bent Jensen

Der verlorene und wiedergefundene Kulturblick – was soll das?

Kultur ist vielfältig. Nur trübt unser Alltagswahnsinn oft den Blick darauf: Wir rennen von Termin zu Termin, haben Fristen einzuhalten und landen abends erschöpft auf der Couch. Und am Wochenende? Da setzt der Freizeitstress ein, oder? Erleben wir dann Kultur? Vermutlich. Ist es uns bewusst? Nicht unbedingt. Vergessen, verlieren und wiederfinden von Kultur und ihr Erleben gehen Hand in Hand.

Aber wie, wann und wodurch entdecken wir Kultur für uns wieder? Mal geschieht das aus Versehen, etwa während eines Gesprächs bei gutem Essen im Restaurant oder zufällig beim Flanieren durch die Stadt, mal ganz bewusst. Gezielt gehen wir in das Theaterstück, die Ausstellung, das Museum, den Film X, besuchen das Festival Y, lesen das Buch Z, machen eine Städtereise, einen Ausflug etc. Aber manchmal steckt das Kulturerlebnis auch im Alltäglichen, für viele unbewusst. Wir möchten als Museum unseren Blick weiten und dich dazu verleiten, über deinen Kulturblick nachzudenken und uns daran teilhaben zu lassen.

 

Folgende Fragen könntest du zu #KultBlick beantworten

▪ Wie erfährst, siehst und bewertest Du Kultur?
▪ Was hast Du vergessen, das dir beim Kulturgenuss plötzlich in den Sinn kommt? Hast Du Kindheitserinnerungen oder besondere Situationen, an die Du plötzlich denken musst, während Du dich auf Kultur einlässt.
▪ Gibt es dabei Aha-Erlebnisse, Geistesblitze oder besondere Erkenntnisse für dich?
▪ Was empfindest Du, wenn Du dich auf Kultur und Kunst einlässt? Was ist dir dabei wichtig?
▪ Gab es jemanden, der deine Neugierde für Kulturelles geweckt hat? Und wie informierst Du dich über Neuigkeiten?
▪ Welche Kulturerlebnisse sind dir warum die liebsten? Hast Du besondere Favoriten?
▪ Fehlt dir etwas? Gibt es einen Wunsch, den Du schon immer bei Kulturinstitutionen äußern wolltest? Was können Kulturinstitutionen für dich tun, damit Du gerne zu ihnen kommst?

Der Begriff „Kulturblick“ mag etwas konstruiert klingen, aber jeder blickt anders auf Kultur. Unser Verständnis von Kultur versuchten wir in „Kultur?! Kultur!“ zu fassen. In #KultBlick soll es nicht um den Kulturbegriff gehen, sondern darum, wie Du und wir auf Kultur blicken. Wir gehen in unserer Arbeit analytisch mit Kunst und Kultur um. Unser Blick auf sie ist speziell. Dein Blick ist sicher ein anderer und genau den möchten wir von dir erfahren – Denkanstoß für uns und vielleicht auch für dich. Wohin führt das? Lassen wir uns überraschen!

 

Wer kann bei der Blogparade #KultBlick mitmachen?

ALLE. Wir laden Blogger aller Couleur zur Blogparade #KultBlick ein: Journal-, Kultur-, Reise-, Food-, Eltern-, Buch-, Corporate-, Wissenschaftsblogger … Unser Wunsch ist es, vielfältige Sichtweisen zusammen zu bringen und damit einen Austausch zum Thema #KulturBlick sowie Netzwerke möglich zu machen …

Und ja, liebe Kulturinstitutionen, auch ihr sollt mitmachen! Wie ist euer Blick auf die Kulturvermittlung, die Ausstellung etc. Was war euch warum wichtig und wie habt ihr das umgesetzt? Seht ihr Lücken und Potenziale? Auch ihr habt Wünsche und vielleicht sogar Utopien im Kopf: raus damit!

 

Mitmachen ohne Blog? Das geht!

Auch ohne Blog kannst Du bei #KultBlick mitmachen. Schreibe uns deinen Kulturblick im Kommentar oder schicke uns deinen Gastbeitrag, den wir im Blog veröffentlichen. Für letzteres schreibe eine E-Mail an: katrin.schroeder@amh.de . Wir freuen uns auf dich!

 

Ablauf der Blogparade #KultBlick
 Dauer der Blogparade: 20. September bis 22. Oktober 2017
 Stichwort: Blogparade „Mein Kulturblick“ #KultBlick
▪ Verlinke deinen Artikel mit dem unserer Einladung hier und gib zur Sicherheit die URL des Artikels im Kommentar hier an.
▪ Wer über einen Twitter-Account verfügt, kann uns (@ArchaeologieHH) mit dem Hashtag #Blogparade und/oder #KultBlick zusätzlich über den Beitrag informieren.
▪ Dein Artikel wird hier unter Aktualisierung verlinkt. Zudem schreiben wir eine Zusammenfassung der Artikel nach Ablauf der Blogparade.
▪ Via Twitter, Facebook, Google+ bewerben wir die Beiträge.
▪ Auf einem Pinterest-Board von Tanja Praske* dokumentieren wir die Beiträge.

Wie Du deine Teilnahme erfolgreich gestaltest, erfährst Du im Blogpost: „10 Tipps für die erfolgreiche Teilnahme an einer Blogparade“.

 

Mitmachen und gewinnen:

Und bevor wir es vergessen: Unter allen Blogposts verlosen wir außerdem 3×2 Freikarten für unsere archäologische Dauerausstellung inkl. der Sonderausstellung Duckomenta, zusätzlich jeweils ein Exemplar unserer Publikationen „Mythos Hammaburg“ und „Die Harburger Schloßstraße“.

 

Jetzt gilt’s: Hau rein in die Tasten, mach mit pro Kultur – wir freuen uns auf dich!

Deine Katrin Schröder (Archäologisches Museum Hamburg) und Tanja Praske*

 

* Die Blogparade #KultBlick findet in Kooperation mit Tanja Praske von KULTUR-MUSEUM-TALK statt.


AKTUALISIERUNG – Artikel der Teilnehmer
1. Klaus-Peter Baumgardt: „Leitkultur 2.0, #Kultblick: Heiße Butter im Auge?“ // @fressnet (23.09.2017)
2. Anke von Heyl: „Kultur ist mein Geschäft.“ //@kulturtussi (27.09.2017)
3. Michael Bauer: „Blickkultur“ // @mikelbower (27.09.2017)
4. Tanja Praske (Mitorganisatorin): „Wie blicke ich auf Kultur?“ // @TanjaPraske (28.09.2017)
5. Trippmadam: „Onkel Juan geht nicht ins Museum“ // @Trippmadam (30.09.2017)
6. Axel Kopp: „Kann Kultur die Stadt retten? #Kultblick“ // @axelkopp (30.09.2017)
7. Armin König „Das Glück des Augenblicks – Ich bin ja kein Opferlamm – Wie blicke ich auf Kultur? Part 1 BlogParade #KultBlick“ // @illiconvalley (01.10.2017)
8. Katrin Krumpholz: „Von Kunst zur Natur: mein beruflicher KultBlick (Blogparade)“ // @katrinkrumpholz von kultourbunt (@kultourbunt) (02.10.2017)
9. Katrin Krumpholz: „Von Kunst zur Natur: mein privater KultBlick (Blogparade)“ // @katrinkrumpholz von kultourbunt (@kultourbunt) (02.10.2017)
10. Peter G. Spandl: „Mein Kulturblick als Endverbraucher“ // @pix4pix (04.10.2017)
11. Angelika Schoder: „Revolutionärer Kulturblick: Der mystische Philosoph Jacob Böhme“ // @musermeku (04.10.2017)
12. Sabine Pint: „#Kultblick“ // (04.10.2017)
13. Susanne Schneider‏: „#KultBlick – Wie blicke ich auf Kultur?“ // @sufloese (06.10.2017)
14. Jutta Zerres: „Lucius Poblicius und die große Kirche gegenüber von McDonald’s – Ein Beitrag zur Blogparade: „Mein Kulturblick!“ #KultBlick“ // @JuttaZerres (06.10.2017)
15. Maria Männig: „Diorama forever“ // @ARTinCRISIS (06.10.2017)
16. Susanne Dirkwinkel: „„La Traviata“ in der Staatsoper Hamburg“ // @KnotenSusi (07.10.2017)
17.  Heinrich Rudolf Bruns: „Hören heißt „Sehen mit den Ohren““ // @hrbruns (08.10.2017)
18. Dr. Barbara Volkwein: „#KultBlick von einer, die jahrelang Kultur gestaltet“ // @ucation (09.10.2017)
19. Katja Marek: „Die Krux mit der Kultur“ // @Katja_Marek (09.10.2018)
20. Die Kulturflüsterin Lena Kettner: „Perspektivenwandel I Blogparade #KultBlick“ // (10.10.2017)
21. Lutz Prauser: „Blogparade ‚Kulturblick‘: Der homo academicus musealis“ // @Zwetschgenmann  (10.10.2017)
22. Nicole Czerwinka: „Lasst uns Kulturjäger sein, mit offenen Augen!“ // @elbmargarita (10.10.2017)
23. Nadine: „Schaukeln vorm Berg“ // @Kultur_Natur (10.10.2017)
24. Matthias J. Lange: „Computerspiele als Kulturgut #KultBlick“ // @redaktion42 (11.10.2017)
25. Sebastian Karnatz: „Medien im Museum? Hauptsache, unter sich bleiben“ // (11.10.2017)
26. Daniela Köster: „Ein anderer Blick auf Afrika – Great Zimbabwe Ruins“ // @GenussTouren (10.10.2017)
27. Damian Kaufmann: „Kultur ist bunt – vom Kunsthistoriker zum Webdesigner“ // (10.10.2017)
28. Stephanie Buchholz: „Die Stadt unter der Stadt“ // (10.10.2017)
29. Charlotte Horsch & Anja Gebauer: „Mein Kulturblick: Was ist eigentlich Kultur?“ // @anja_gebauer_ (11.10.2017)
30. Lakritze: „Kleine Liebeserklärung“ an Museen 1/4″ // @lakritze (07.10.2017)
31. Lakritze: „Museumsgeschichtchen 2/4″ // @lakritze (07.10.2017)
32. Lakritze: „Kultur mit Kindern 3/4“ // @lakritze (07.10.2017)
33. Lakritze: „Museumsmeckerei 4/4“ // @lakritze (07.10.2017)
34. Nessa Altura: „Eine neue Blogparade im Oktober: KultBlick“ // @autorenexpress (11.10.2017)
35. Antje Zimmermann: „Wo die grüne Fee regiert – die Absinth-Route!“ // @WeltenKundler (08.10.2017)
36. Barbara Luetgebrune: „Mein Kulturblick: Am liebsten neben der Kommode“ // (10.11.2017)
37. Katja Eidam von Museumscast: „„Nein, Doch, Ooooh!“ [Blogparade]“ // @museumscast @einfachkreativ (12.10.2017)
38. Robert Werner, Deutsches Uhrenmuseum: „(M)ein Blick auf die Kultur“ // (12.10.2017)
39. Traumspruch: „Kultur AMH“ // @traumspruch (15.10.2017)
40. Ulrike Hecker: „Mein Kulturblick: Verbotene Souvenirs“ // @bambooblog (15.10.2017)
41. Petra Ristow: „Hoch die Tassen“ // @nachbarsgarten (15.10.2017)
42. Doreen Trittel: „Künstlerin: Wie betrachte ich Kunst? | #KultBlick“ // via @hehocra (16.10.2017)
43. KultKatze: „Heimatblind“ // @dieKultKatze (17.10.2017)
44.  Indira Kaffer-Schmickler: „Blogparade „#Kultblick“ vom Archäologischen Museum Hamburg“ // @IndiraKaf (17.10.2017)
45. Marlene Hofmann: „Kinder, Kinder, #Kinderburg: Unser Blick auf Kultur im Jahr 2017“ // @MH_TextWeb @BurgPosterstein (17.10.2017)
46. Peter G. Spandl: „Mit Wilhelmine von Bayreuth im Schlosspark Eremitage“ // @pix4pix (18.10.2017)
47. Thomas Gerlach: „Gutes Essen und Kultur“ // (18.10.2017)


Kommentare

60 Antworten zu “Blogparade: „Verloren und wiedergefunden? Mein Kulturblick!“ | #KultBlick”

  1. Stephanie Buchholz

    Hallo liebe Museumskolleginnen und Kollegen,

    eine super Idee mit der Blogparade. Wir werden mitmachen und freuen uns schon drauf!

    Viele Grüße vom „MiQua“-Team aus Köln.

    Antworten
  2. Lutz Prauser

    Mein #Kultblick fällt auf Menschen, die auf Kultur blicken. Was wäre z.B. ein Museumsbesuch ohne den homo academicus musealis – den Menschen, der vor jedem Exponat ungefragt alle Umstehenden belehrt und die Luft mit seinem flugs angelesenen Wiki-Wissen schwängert?

    Halb so spannend. Man würde ja kaum etwas lernen. Und halb so amüsant. Beispiele? Im Blog:

    http://zwetschgenmann.de/blogparade-kulturblick/

    Antworten
  3. Traumspruch

    Kultur… aha, nun
    verloren? Wiedergefunden? nachgedacht:
    oder?
    Augenblick mal

    Danke für den tollen Denkansatz*lächel …

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

AMH 2.0

#KultBlick von einer, die jahrelang Kultur gestaltet

Weiterlesen

AMH 2.0

Blogparade: „Verloren und wiedergefunden? Mein Kulturblick!“ | #KultBlick

Weiterlesen