Eiszeitkunst trifft Stencil & Comic: Community Abend #EisZeitenHH im Archäologischen Museum Hamburg

Am Montag, dem 05. Dezember 2016, um 19 Uhr laden wir unsere Online-Community zu einer spannenden Gesprächsrunde mit dem Thema „Urban Art trifft eiszeitliche Kunst“ in die neue Sonderausstellung „EisZeiten“ ein.

Unter dem gemeinsamen Titel “EisZeiten” zeigen wir zusammen mit dem Museum für Völkerkunde Hamburg noch bis zum 14. Mai 2017 unsere erste Doppelausstellung. Im Rahmen der Teilausstellung “Die Kunst der Mammutjäger” ist es uns gelungen, noch nie außerhalb Russlands gezeigte eiszeitliche Frauenfiguren aus der Kunstkammer St. Petersburg nach Hamburg zu holen. Die aus Elfenbein geschnitzten Statuetten mit einem Alter von 15.000 bis 40.000 Jahren stellen meist beleibte, unbekleidete Frauen dar und sind oft nur wenige Zentimeter groß. Die Darstellung dieser ältesten figürlichen Kunst der Menschheit ist einfach und meisterhaft zugleich.

Eiszeiten Hamburg Eiszeiten Hamburg ausstellungeiszeiten

An diesem Abend veranstalten wir für Blogger, Twitterer und Instagrammer ein besonderes Event: Sammlungsleiter und Kurator des Archäologischen Museums Hamburg, Dr. Michael Merkel, trifft in einer lockeren Gesprächsrunde auf den Comiczeichner und Archäologen Bent Jensen, sowie den Stencil Künstler René Scheer. Beide Künstler haben sich intensiv mit der Eiszeitkunst auseinandergesetzt und an der Ausstellung mitgearbeitet. Bent Jensen präsentiert in der Ausstellung sechs Comics, die das Leben der Eiszeit mit viel Authentizität und Humor darstellen. René Scheer sprayte eine pinkfarbene Venus für den 2,5 x 3,5 Meter großen Banner im Eingangsbereich. Er bringt damit Kunst aus dem urbanen Raum ins Museum und konfrontiert diese mit den Funden der Archäologie. Das Gespräch wird übrigens von Hafenradio live ins Netz übertragen. Ihr könnt daher auch von außerhalb des Museums Fragen stellen, welche aufgegriffen und beantwortet werden.

Comiczeichner und Archäologe Bent Jensen
Comiczeichner und Archäologe Bent Jensen
Stencil Künstler René Scheer
Stencil Künstler René Scheer

Nach der Gesprächsrunde führen Wissenschaftler und Künstler gemeinsam durch die Sonderausstellung. Gerne könnt Ihr auch alleine durch die #EisZeitenHH Ausstellung schlendern und die Eindrücke wirken lassen. In der Helms Lounge wollen wir den Abend in gemütlicher Runde bei einem EisZeiten Craft-Bier ausklingen lassen.

Habt Ihr Lust bekommen, bei unserem Community Abend dabei zu sein? Damit wir besser planen können, meldet Euch kurz über unsere Online-Kanäle (Blog, Facebook, Twitter, Instagram) oder per E-Mail an katrin.schroeder@amh.de zu dem Event an. Wir treffen uns am Montag, dem 05. Dezember 2016, um 19 Uhr in der Helms Lounge, Museumsplatz 2, 21073 Hamburg. Der Eintritt und die Getränke sind natürlich frei. Während des Abends ist alles erlaubt: Fotografieren, Filmen, Twittern, Snappen. Über WLAN wird Euch eine Internetverbindung zur Verfügung gestellt. Das Hashtag zur Sonderausstellung lautet #EisZeitenHH – alle Beiträge werden auf unserer Social Media Wall https://live.flyp.tv/eculture/eiszeiten/classic1080.html gesammelt.

Erlebt die Juwele der Eiszeitkunst! Wir freuen uns auf Euren Besuch!

 

Fotos: Frittenbuddhist und Katrin Schroeder

 

Ein Gedanke zu „;Eiszeitkunst trifft Stencil & Comic: Community Abend #EisZeitenHH im Archäologischen Museum Hamburg

  1. goile idee……gefällt…..danke an die gestalter…und…schön den ganzen kramm hier in harbuich zu haben….

    holger musiol

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.