Eiszeit, App und Riesenelch

Ein Praktikumsbericht

Ich heiße Marie, bin 14 Jahre alt und mache im Archäologischen Museum Hamburg mein dreiwöchiges Schülerpraktikum (15.2.2016 – 4.3.2016). Bisher habe ich mich noch nie so richtig für Museen interessiert. Oft wurde ich von meinen Eltern mit rein geschleift, fand es aber meistens langweilig und doof. Und trotzdem mache ich mein Praktikum in einem Museum. Und es macht Spaß! In der ersten Woche habe ich für die geplante Ausstellung zum Thema Eiszeit eine Objektliste erstellt. Also zuerst aus Büchern Funde zum Thema Eiszeit rausgesucht und dazu die Informationen aufgeschrieben, wie zum Beispiel den Fundort oder das Material. Anschließend habe ich noch den Link vom Fundort hinzugefügt. Außerdem habe ich noch Texte für die Eiszeitausstellung abgeschrieben. Auf Deutsch und auf Englisch. Dann war ich noch bei Besprechungen dabei und durfte meine Meinungen und Ideen äußern. Und nicht zu vergessen: Ich schreibe einen Beitrag für den Blog. Ich habe im Museum meinen eigenen Schreibtisch mit Computer, an dem ich das alles mache.
IMG_7390
Ich habe mir auch die Ausstellungen angesehen und den AMH-Guide für den Rundgang in der Dauerausstellung verwendet. Das ist eine App, die einen durch das Museum führt. Der Benutzer bekommt Informationen zu allen Ausstellungstücken, in Textform und als Audio. Es gibt auch ein Ausgrabungsspiel sowie ein kleines Hörspiel für Kinder. Im Museum bekommt man einen iPod, auf dem die App installiert ist. Du kannst sie Dir aber auch einfach auf Dein eigenes Smart Phone laden. Die Ausstellung geht über 2 Stockwerke und ist sehr familienfreundlich gemacht, dadurch dass man in der Ausstellung viel anfassen oder bewegen kann. Es geht vor allem um den Menschen, seine Umwelt und seine Kultur, von der Eiszeit bis zur Gegenwart. Der irische Riesenelch hat mir in der Dauerausstellung am besten gefallen! Er fällt einem als Erstes ins Auge, wenn man die Ausstellung betritt.
IMG_7328
Hinter die Kulissen eines Museums zu schauen hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend zu sehen, wie eine Ausstellung geplant und organisiert wird. Insgesamt gefällt mir das Praktikum hier sehr gut! Ich habe immer etwas zu tun, wodurch die Zeit sehr schnell vergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.