(6) Auf der Suche nach dem Restaurator und der eigentliche Sinn des Abiturs

Meine neue Ausrüstung ab heute: Kamera, Stativ, Drehbuch- und einen Bleistift! Ich steige jetzt nämlich ins Filmgeschäft ein und werde einen grandiosen Kurzfilm/Bericht/Beitrag im Rahmen der Eiszeiten-Ausstellung drehen! Soweit jedenfalls die Theorie …

Mein neuer Büro-Mitarbeiter.
Mein neuer Büro-Mitarbeiter.

Tag 1 meiner glorreichen Filmproduktion sieht dann allerdings so aus: Löcher in die Luft starren und nach Ideen grübeln. „Okay“, dachte ich mir, „das sieht so unproduktiv aus… Mach irgendwas!“ In der Schule damals hab ich mal was kennengelernt, das nennt sich „Mindmap“. Kurzerhand hatte ich dann ein Blatt mit bunten Kreisen darauf erschaffen. Puh, was man mit Abitur nicht alles leisten kann!

Das Resultat nach 13 Jahren Schule! ;)
Das Resultat nach 13 Jahren Schule! 😉

Zumindest hatte ich jetzt schon einmal eine Richtung, in die ich gehen will: Die Schönheit der Eiszeit soll anhand der Venusstatuetten thematisiert werden.
Wie der Zufall es so wollte, haben wir für unsere Ausstellung bereits einige Repliken verschiedener Venusstatuetten im Haus, genauer gesagt bei unserem Restaurator. Und der soll nun auch für mein Video herhalten – die Begeisterung in seinem Gesicht war natürlich grenzenlos. Wir konnten uns darauf einigen, dass wir nur seine Hände filmen, die die Venusstatuetten in den Händen halten und damit „irgendwas machen“ (An dieser Stelle sollte vielleicht nochmal so eine überwältigende Mindmap zum Einsatz kommen – Fortsetzung folgt). Ich hätte es mir schriftlich geben lassen sollen – heute ist mein Hauptdarsteller wie vom Erdboden verschluckt. Vielleicht war ihm der Druck zu groß und ich als knallharte Filmproduzentin hab ihm etwas zu viel zugemutet? Jaaa okay, vermutlich haben wir uns einfach immer gerade dann verpasst, wenn ich ihn in seiner Werkstatt besuchen wollte.

Blog1. Foto5

Dann müssen die Filmaufnahmen mit den unbekleideten Frauenfigurinen eben bis morgen warten – DIE können mir ja immerhin nicht weglaufen … 🙂

Und wer sich zu Anfang gefragt hat, wozu man für einen eiszeitlichen Kurzfilm ausgerechnet einen Bleistift benötigt: Seid gespannt 😉

Blog 6 Foto 3

Lena, Praktikantin, feindliche Klarchologin

Ein Gedanke zu „;(6) Auf der Suche nach dem Restaurator und der eigentliche Sinn des Abiturs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.