Tagebuch #Ausgegraben: Auf den Spuren der Geschichte Hamburg Harburg … – Teil 1

Das Archäologische Museum Hamburg führte von 2012 bis 2014 umfangreiche Ausgrabungen auf der Harburger Schlossinsel und im Bereich der Harburger Schloßstraße durch. Das Projekt war eine der bisher größten Stadtkerngrabungen Hamburgs und gehörte zu den größten archäologischen Grabungsprojekten dieser Art in Deutschland.

Archäologe Kay-Peter Suchowa hat währenddessen auf seiner Facebookseite die Ausgrabung begleitet und Funde und Befunde vorgestellt. Diese möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten und zeigen Euch daher auf unserem Blog einen Tagebuchrückblick in vier Teilen.
Die Ergebnisse der Ausgrabung zeigen wir ebenfalls derzeit in unserer Sonderausstellung „#Ausgegraben. Harburg archäologisch“.

11. August 2012:
Objekt1

————————–


27. September 2012: Die Geschichte im Blick.

 

Geschichte im Blick

————————–


27. September 2012: Schlüssel verloren und erst heute wiedergefunden.

Schlüssel verloren

————————–


27. September 2012: Wer die wohl verloren hat?

Wer die verloren hat

————————–


27. September 2012: Kennt jemand diese Münze?

Kennt jemand diese Münze

————————–


27. September 2012 : Diese Augen, was für ein Blick; schöner als unsere Zentralheizung zu Hause.

Diese Augen

————————–


2. November 2012:  „Daz Kind spielet und ward froh“, Tunierritter, 13. Jahrhundert.

407714_361133600642776_888384440_n

Tunierritter, 13. Jahrhundert, unbewaffnet

622632_361133830642753_1800855632_o

————————–


26. November 2012: Tafelmesser, 15./16. Jahrhundert

Tafelmsser

————————–


30. November 2012: Hinweise auf Leinen- und Netzfischerei in der Harburger Schloßstraße.

Leinenfischerrei

————————–


30. November 2012: Keine Atempause, Geschichte wird gemacht….

Ausgrabung_keinePause

————————–


12. Dezember 2012: Hamburger Abendblatt, Scherben und ein Spielzeug-Ritter an der Schlossstraße
von Thomas Sulzyc
-> zum Artikel

————————–


18. Dezember 2012: 1a Erhaltungszustand für ein Messer aus dem 14./15. Jahrhundert.

1a messer

————————–


11. Januar 2013: Grabungsfeld 1. Egal wie das Wetter wird, wir graben weiter!

Grabungsfeld1

————————–


11. Januar 2013: Grabungsfeld 2. Lage des alten Harburger Marktes.

Grabungsfeld2

————————–


11. Januar 2013: Pinzette, 16. Jahrhundert. „Wofür war dieser spezielle Typ?“

Pinzette

————————–


11. Januar 2013: Unterwasserarchäologie?!?

UnterwasserUnterwasser2

————————–


15. Januar 2013: Wenn Eiszapfen am Profil hängen, mag es sein, dass suboptimale Grabungsbedingungen herrschen 😉

Eiszapfen3Eiszapfen

Eiszapfen2

————————–


23. Januar 2013: Im Gebäude der TuTech Innovation GmbH (Harburger Schloßstraße 6-12) sind aktuelle Funde aus der Grabung zu sehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

————————–


29. Januar 2013: Harburg aktuelle Ausgrabungen brachten über 10.000 Fundstücke zutage
-> zum Artikel

————————–


9. Februar 2013:  Besuch der Kultursenatorin.

BesuchKultursenatorin

————————–


14. Februar 2013: RTL-Nord Beitrag 🙂
-> zum Video

————————–


14. Februar 2013: Im 13. Jahrhundert!

im 13 jahrhundert

————————–


14. Februar 2013: Winterzauber!

Winterzauber


Fortsetzung folgt …

 

Für unsere interessierten Leser: Hier könnt Ihr vorherige Tagebuch Beiträge lesen.

-> Tagebuch „Ausgrabung an der Neuen Burg“: Wie alles begann … Teil 1

-> Tagebuch „Ausgrabung an der Neuen Burg“: Wir graben tiefer … Teil 2

-> Tagebuch „Ausgrabung an der Neuen Burg“: Es geht dem Ende entgegen … Teil 3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.