Nachtrag AMH 2.0

Derzeit versuchen wir unseren Wiederhall im Netz zu verarbeiten (auch mental) – eine schier unmögliche Aufgabe bei über 18.300 Treffern auf den Suchbegriff „Mythos Hammaburg“. Zeitungen und Fernsehen haben uns im Zeitraum der Ausstellungseröffnung umfangreiche Berichterstattungen gewidmet, die die Ausstellung auch überregional bekannt gemacht haben. Artikel solcher Art finden sich auch zu Hauf im Internet, doch neben diese reihen sich Erfahrungsberichte – Gefühle und Meinungen – die in ihrer Ausführlichkeit oft die eines Gästebucheintrags übersteigen. Über die sozialen Netzwerke werden wir durch persönliche Erfahrungen weiter empfohlen. Kann es bessere Werbung geben?

Persönliche Eindrücke, vor allem von den Führungen auf Twitter #Hammaburg

und der Ausstellung an sich, über die wir uns natürlich sehr gefreut haben!
Blogbeitrag von Christian Frey: Mythos Hammaburg
Blogbeitrag von „Die Welt von @kurzundknapp“: Mythos Hammaburg – es geht weiter
Blogbeitrag von „Die Welt von @kurzundknapp“: Wo alles begann … Mythos Hammaburg
Blogbeitrag von „kultur und kunst ~ aus Leidenschaft“: Ein waschechter Hamburger
Blogbeitrag von „kultur und kunst ~ aus Leidenschaft“: Hamburg – „Du bist HAMMA!“Blogbeitrag von „Typisch Hamburch“: Die 10 schönsten Museen in Hamburch
Blogbeitrag von „Hamburg trifft Berchtesgadener Land“: Mythos Hammaburg

Optisch ein toller Einblick in die Ausstellung auf der Facebookseite Dimicator

Hinter den Kulissen – Interview mit Ingo Petri, dem Leiter unseres Ausstellungsbüros
Blogbeitag von „kultur und kunst ~ aus Leidenschaft: “Irgendwas mit Kultur” – Interview mit Ingo Petri, Archäologisches Museum Hamburg (oder Helmsmuseum)

Ein Gedanke zu „;Nachtrag AMH 2.0

  1. Ein schönes Fest und einen wundervollen Start in das neue Jahr. Ich freue mich über regen Austausch und auch ein persönliches Kennenlernen.
    Genießt die Feiertage!
    Herzlichst
    Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.