Blogparade „Mein Kultur-Tipp für Euch“

Tanja Praske, deren Blogstöckchen wir schon einmal eingefangen haben, hat uns nun zu der Blogparade „Mein Kultur-Tipp für Euch“ aufgerufen, womit wir uns mit unserem Beitrag gerne beteiligen, obwohl wir jetzt in der letzten, heißen Phase des Ausstellungsaufbaus zur „Mythos Hammaburg“ sind.
Hier nun unser Kultur-Tipp der sich, wie sollte es anders sein, auf unsere aktuelle Sonderausstellung konzentriert:
Blogparade5 Blogparade6BlogparadeBlogparade2

Sehr viel Arbeit von nahezu allen Kollegen ist in dieses Projekt geflossen und das spürt man jetzt an jeder Ecke. Wie in einem Bienenstock summen fleißige Bienchen um einen herum. Im Ausstellungsraum werden Wände gezogen und gestrichen, die Beleuchtung und die Vitrinen werden installiert. Während wir so der Vorfreude auf die am Donnerstagabend eröffnende Ausstellung kaum entrinnen können, können wir unseren Besuchern einen etwas ruhigeren Einstieg (ohne Bohrmaschinen) empfehlen. Ein Besuch im Bischofsturm ermöglicht einen solchen auf eindrucksvolle Weise: Das 900 Jahre alte Fundament mit seinen Findlingen trägt eine nostalgische Stimmung in sich, die einen vom Alltag wegträgt und auf Entdeckungsreise gehen lässt. So kann dort nicht nur die Vorgeschichte der Stadt Hamburg erkundet werden, sondern –wie soll ich sagen? Erinnern Sie sich daran, wie es als Kind war, wenn Sie in einem Schlosskeller die kühle alte Luft eingeatmet haben und kurz das Gefühl hatten, dass Sie beim nächsten Schritt ins Mittelalter fallen würden und Ihre Abenteuer als Ritter bestreiten könnten? Das zumindest flammt in mir wieder auf, wenn ich dieses alte Gemäuer betrete. Und versorgt wird man vor Ort auch: es lohnt sich immer die in das alte Gemäuer integrierte Dat Backhus Filiale um einen Kaffee und eines ihrer typischen Hamburger Franzbrötchen zu erleichtern.
Ein kleiner Spaziergang über den Domplatz rundet dieses Erlebnis ab. Der perfekte Ort um Geschichte zu sehen: dort, wo vor hunderten von Jahren unsere Stadt zu wachsen begann, gruben im letzten Jahrhundert Archäologen nach unserer Geschichte –und hinterließen dabei ihre eigene im Boden. Und für uns in der Gegenwart wurden das Hier-und-Jetzt und die Vergangenheit zusammengeführt. Der kleine Park zeigt die Konturen der alten Domburg und die weiße Bänke stehen dort, wo einst die Pfeiler standen, die das mächtige Gebäude trugen. Nicht nur, dass dieser Platz mitten in der Innenstadt eine willkommene Ruhezone darstellt; jetzt im Winter, wo sich die dunklen Stunden immer mehr in Tag drängen, verzaubert der Platz noch auf ganz eigentümliche Weise. Nachts leuchten die Bänke von innen heraus und tauchen den Platz in ein mildes Glimmen. Wer Zeit und Lust mitgebracht hat, kann auch hier noch auf Entdeckungsreise gehen: Eine der Bänke ist ein kleines Zeitfenster, durch das ein Rest des ehemaligen Fundaments erblickt werden kann.

Adresse: St. Petri-Hof, Domplatz Ecke Speersort
Öffnungszeiten: Montag – Freitag von 7.00 – 19.00, Samstag 7.00 – 18.00
Eintritt: Frei
Freies WLAN

Rundgang: Jeden ersten Montag im Monat startet am Bischofturm um 16.30 ein 90-minütiger archäologischer Rundgang, der über Domplatz, Rathaus, Trostbrücke und St. Nikolai läuft und wieder beim Bischofturm endet.

6 Gedanken zu „Blogparade „Mein Kultur-Tipp für Euch“

  1. Lieber Michael,

    solche Ausstellungsvorbereitungen – in dieser bildhaften Sprache liebe ich. Als Oberbiene summst du sicherlich überall mit – toll finde ich das Foto mit Dir (?) im Rahmen, aber auch die „da passiert etwas für euch“ Fotos sind herrlich.

    Herzlichen Dank, dass du trotz der hektischen Endphase die Zeit gefunden hast, uns zu schreiben!!! Ich wünsche Dir und dem Team eine wunderbare Ausstellungseröffnung, ganz viele Besucher und Fragen, die du vielleicht ja hier im Blog beantwortest.

    Merci!

    Herzlich,
    Tanja

  2. Huch, liebe Lisa,

    pardon für die falsche Anrede, ich sollte genauer auf die Autoren achten. Michael hatte mich angezwitschert und über den Blogpost informiert. Dann geht das Lob natürlich auch und vor allem an dich – deine plastischer Erzählweise gefällt mir sehr gut – bitte mehr davon!

    Herzlich,
    Tanja

    1. Liebe Tanja,
      danke für deine lieben Komplimente. Da ich ja auch Michaels Helferlein bin, teile ich das Lob gerne! Sollten wir in Zukunft ein ähnliches Projekt starten, erfährst du das natürlich von uns (;

      Liebe Grüße zurück!

  3. Hallo Lisa,

    leider hat sich in deinem Text ein Terminfehler eingeschlichen. Die Führungen rund um den Bischofsturm finden nicht jeden Montag, sondern nur jeden 1. Montag im Monat statt.

    Liebe Grüße,
    Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.