Interview mit Sabine Kröger-Klingenberg

Sabine Kröger-Klingenberg
„Ohne Verwaltung geht nichts!“- Ein Artikel mit dieser Überschrift ziert u.a. die Pinnwand in Sabine Kröger-Klingeberg’s Büro. So ist es!

Sabine Kröger wurde 1962 in Hamburg-Mitte geboren, wohnt aber seit ihrem fünften Lebensjahr in Seevetal an der Landesgrenze Hamburg-Niedersachsen. Sie arbeitet schon seit 1987 für das Museum.

Frau Kröger-Klingenberg, wie sind Sie zum Museum gekommen?
Nachdem ich meine Ausbildung absolviert hatte, war ich auch in diesem Bereich, in der Sachbearbeitung, tätig, wie z.B. 1986 an der Universität Hamburg. 1987 war dann die Stelle am Archäologischen Museum in Harburg ausgeschrieben, für die ich mich auch gleich bewarb. Mittlerweile bin ich schon 26 Jahre am Museum tätig und seit 2009 schließlich Personalsachbearbeiterin.

Worin bestehen Ihre Aufgaben?
Ich bin zuständig für das Führen der Personalakten und der Adressdatenbank des Museums. Außerdem nehme ich u.a. Materialbestellungen vor und konzipiere Verträge. Kurz gesagt: Ich kümmere mich um alles, was mit dem Personalwesen zu tun hat.

Haben Sie einen persönlichen Bezug zum Museum?
Das archäologische Museum begleitet mich schon seit meiner Kindheit, denn ich kam jedes Mal auf meinem Schulweg an diesem vorbei. Deshalb ist es umso schöner für mich, dass ich nun dort arbeite, zumal ich schon immer eine begeisterte Museumsgängerin war! Außerdem hat sich mein eh schon großes Interesse durch den Besuch der Grabung in der Schlossstraße noch vergrößert. Die Geschichte Harburgs ist wirklich spannend!

Sarah Denker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.